Bei den Mehrkampfmeisterschaften im Soll
 

Mit zwei Turnern fuhren wir Anfang Juli zu den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften in Gründau-Lieblos. Beide waren im Deutschen Mehrkampf gemeldet. Das heißt, sie mussten zunächst an drei Geräten turnen (Boden, Barren, Reck) und anschließend im Stadion noch drei leichtathletische Disziplinen absolvieren (Sprint, Kugel/Wurf, Weitsprung).

In der AK 13/14 nahm Maximilian Friederichs an seinem ersten Mehrkampf überhaupt teil. Das turnerische Niveau in seiner Wettkampfklasse war hoch, weshalb er nach dem Turnen trotz ähnlich guter Leistungen wie in den vergangenen Wettkämpfen nur auf dem zwölften Rang lag.

Bei den anschließenden leichtathletischen Disziplinen konnte er jedoch noch Boden gut machen. Seinen letzten Weitsprung ging Max mit vollem Risiko an. Es hätte kein Haar mehr zwischen seinen Schuh und das Plastilin gepasst. Bei dieser Millimeterentscheidung erreichte er schließlich 4,44 m. Kugelstoßen hat Max erstmals in der Woche vor dem Wettkampf trainiert, im Training keine fünf Meter erreicht. Im Wettkampf steigerte er sich mit jedem Stoß und erreichte am Ende 6,34 m.

Mit insgesamt 41,800 Punkten errang Max den 9. Platz. Über die Punktzahl erreichte er zudem die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften 2004 und 2005, die er im Vorfeld anvisiert hatte.

Ferdinand Komiske hatte bereits beim Landeskinderturnfest 2003 Mehrkampfluft schnuppern können. Dort hatte er noch den undankbaren vierten Platz erreicht, was allerdings Hoffnung zu mehr gab.

Diese Hoffnung konnte Ferdinand an den drei Turngeräten bestätigen. Vom ersten Gerät dem Barren - an lag er in Führung, unter anderem erhielt er am Boden 5,20 von 6,00 Punkten und damit einen halben Punkt mehr als der Zweitbeste.

Bis zu den fünfzig Metern, der ersten leichtathletischen Disziplin, konnte er die Führung noch verteidigen. Aber durch Pech im Weitsprung und starke Würfe der Gegner wurde Ferdinand leider noch von der Spitze verdrängt. Am Ende kam er mit 25,300 Punkten auf den hervorragenden dritten Rang, die beste Platzierung eines Melsunger Turners auf Landesebene seit vielen Jahren!

 
Erstellt am: 05.07.2004
Letzte Änderung: 06.10.2004
zurück